Wenn Kopf und Herz sich streiten 

Ich als absoluter Gefühlsmensch, folge meistens meinem Herzen. Meistens, denn ich bin nicht nur ein Gefühls Mensch, ich bin gleichzeitig ein total verkopf! Sehr anstrengende Kombination. Denn ich bin ganz klar der Meinung, man sollte immer seinen Gefühlen folgen, seinen Emotionen freien Lauf lassen und auf seine Intuition hören. Und rückblickend lag ich damit immer richtig. Es hat mir sogar schon das Leben gerettet, auf mein Gefühl, meine innere Stimme zu hören. Und meine Erfahrung hat mich gelernt, dabei sollte ich bleiben.

Wenn da nicht noch diese andere kleine, manchmal auch etwas größere Stimme wäre. Die Stimme der Vernunft, der Vorsicht, und Zurückhaltung. Die Stimme der Sorgen und Ängste. Die Kopfstimme. Diese Stimme taucht meistens in unklaren Situationen auf, in Momenten des Aufbruchs und der Veränderung. Dann, wenn ich schon mitten drin bin meinen Gefühlen zu folgen, meldet sich diese Kopfstimme um mich nochmal kurz vor knapp zu verunsichern. Mir Fragen zu stellen, mich in Frage zu stellen. Denn darauf läuft es meisten hinaus. Aus all den Unsicherheiten heraus stelle ich mich in frage. Natürlich, denn wenn mein Kopf und Herz nicht eine Sprache sprechen, sich widersprechen, nicht zusammenspielen, wen sollte ich dann besser in Frage stellen, als mich selbst? Und ist es soweit, stecke ich erstmal ganz schön fest. Wie sang Mark Forster so schön: „…Bauch sagt zu Kopf ja, doch Kopf sagt nein

dann schüttelt er sich, zwischen den beiden steh ich…“ Das wertvolle in diesen Momenten: die Herzen und Köpfe meiner Freunde und Familie. Denn Gefühle und Gedanken von außen, mit etwas mehr Abstand, als ich ihn zu mir habe, können oft sehr gut tun. Mit diesen anderen Sicht,- und auch gefühlsweisen bekomme ich dann langsam, peu a peu mehr Überblick, auf das Ganze. Und dann bemerke ich, mein Kopf und mein Herz spielen gar nicht gegeneinander. Meine Kopfstimme wollte mein Herz nur an Dinge erinnern, an welche mein Herz nicht gedacht hat. Und meine Herzstimme widerspricht dann manchmal vielleicht. Aber durch Diskussionen kommen doch meistens neue und gute Ideen und Gedanken. Stimmt, mein Herz und mein Kopf sind Eigentlich wie ich mit meinen besten Freundinnen. Sie führen stundenlange Gespräche, diskutieren, analysieren, stellen fest, reflektieren, ja lachen und weinen sogar miteinander. Und dann Merke ich plötzlich: mein Herz und mein Kopf sind beste Freunde, und wollen nur das beste für mich. Beide auf ihre Art und Weise. Gar keine so schreckliche Kombination wie ich dachte. Anstrengend? Ja manchmal! Sehr sogar. Aber ist das nicht jede Beziehung ab und zu? Und die beiden haben immerhin immer wieder zueinander gefunden, sich nicht dauerhaft verkracht. Mein Herz und mein Kopf führen eigentlich eine ganz tolle Freundschaft, eine ganz wundervolle Beziehung! Wisst ihr was, Herz? Kopf? Ihr seid mein Vorbild! Wenn ich mal groß bin, will ich auch so eine tolle Beziehung führen. Zum Glück habe ich euch an meiner Seite, dann sind die Aussichten doch gar nicht so schlecht!

3 Kommentare zu „Wenn Kopf und Herz sich streiten 

  1. Dein Beitrag hat mich gerade im richtigen Moment erwischt, meine Herz und Kopf diskutieren gerade sehr angeregt über etwas, das mein Herz schon längst entschieden hatte und die Räder der Mühle schon lange in die Gänge gekommen sind.
    Danke, dass du deine Gedanken so weit analysiert hast, dass hat mir gerade Tage des Denkens eingespart und ich kann nun ganz entspannt mit neuer Kraft weiterpacken! ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s