· Monday Mood · Gorgonzola Tagliatelle mit geröstetem Kürbis

Was ist, kulinarisch gesehen, typischer Herbst als Kürbis. Das wohl klassischste Kürbis Gericht ist die gleichnamige Suppe. Aber das Herbstgemüse ist so vielfältig einsetzbar. Einer meiner Lieblinge ist die Gorgonzola Tagliatelle mit geröstetem Kürbis. Eine wunderbare Melange aus süßlichem Kürbis und herzhaftem käse. Unglaublich cremig und sehr einfach zubereitet:

IMG_6395

Zutaten:

1/2 Hokaiodo Kürbis

3 Schalotten

2 Knoblauchzehen

250g Gorgonzola

1 Glas Weiswein

1 Hand voll Walnüsse

Tagliatelle

Meersalz

Pfeffer

 

Und so einfach gehts:

IMG_6396

Den Kürbis einmal grob waschen und in kleine Stücke schneiden (Pluspunkt des Hokkaido Kürbisses: Er muss nicht geschält werden!). Die Kürbis Stücke gemeinsam mit den geviertelten Schalotten und dem kleingewürfelten Knoblauch auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Meersalz darüber verteilen und bei 200 Grad für ca. 30 min im Backofen rösten.

Wenn der Kürbis 20 min im Ofen ist könnt ihr die Nudeln ins Kochende Wasser geben.

Den gerösteten Kürbis gemeinsam mit den Zwiebeln, dem Knoblauch und dem Weißwein im Mixer zu einer cremigen Konsistenz mixen. (Wer keinen Alkohol mag nimmt einfach etwas Wasser.)

IMG_6398

Nun die Kürbiscreme in eine Pfanne geben und den Gorgonzola bei kleiner Hitze darin schmelzen.

 

IMG_6390

Die gekochte tagliatelle in der Kürbis-Gorgonzola Creme schwenken, mit Walnüssen garnieren und servieren.

 

IMG_6394

Et Voilà!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

· Monday Mood · Geröstete Tomatensuppe

Herbstzeit ist für mich Suppenzeit. Kein Gericht wärmt mich so toll von Innen, sättigt dabei angenehm leicht und ist auch so abwechslungsreich. Und man bekommt die nötige Gemüsezufuhr, was im Herbst, der Erkältungszeit schlechthin, natürlich wichtig ist.

Tomaten können unglaublich intensiv in ihrem Armoma sein. Süß und saftig. zwar ist die Hauptsaison leider vorbei, aber durch das Rösten der Tomaten im Backofen kommen die Aromen noch intensiver zum Vorschein. Und Die Suppe ist sooo cremig. Meine Probierer dachten tatsächlich, in der Suppe wäre Sahne. Aber nix da. Auch ohne Sahne ist diese Version der Tomatensuppe ein echtes Geschmackserlebnis – Ich verspreche es euch!

IMG_5560

Und das braucht ihr für zwei Personen: 

6-8 Fleisch Tomaten

3 Charlotten

2 Stangen Rosmarin

2 Knollen Knoblauch

Olivenöl

Salz

Pfeffer

etwas Baslikum

Wer möchte, kann die Suppe mit etwas Crème Fraîche toppen

 

Und so gehts:

IMG_5556

Die Tomaten und die Zwiebeln vierteln und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Den Knoblauch fein hacken und gemeinsam mit dem Rosmarin dazu geben. Etwas Olivenöl darüber Träufeln. Salzen und Pfeffern und ab in den Ofen. Bei 200 Grad ca. 30 Minuten rösten.

IMG_5555

Wenn die Zwiebeln leicht bräunlich sind, das Blech aus dem Ofen holen und alles gemeinsam in einen Mixer geben. Gut durch mixen. Da Die Tomaten genug Wasser haben, müsst ihr kein Extra Wasser dazu geben. So kommt auch die Cremige Konsistenz zustande. Mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken. Und schon Fertig!

IMG_5559

Jetzt ganz nach Geschmack mit Creme Fraîche oder anderen Zutaten toppen. Ich hatte noch etwas Schafskäse im Kühlschrank. Schmeckt auch sehr gut dazu!

Die Tomatensuppe schmeckt wirklich unglaublich cremig. Tatsächlich als wäre Sahne hinzugefügt. Warum sie so orange geworden ist weiß ich gar nicht. Ihr vielleicht?

Schmecken tut sie auf jeden Fall und ist in kürzester Zeit zubereitet. Ich habe sie diesen Herbst nicht das letzten Mal gekocht!

fullsizeoutput_1c9a

 

 

Bon Apetit! 

Detox Wasser

Was ist denn jetzt schon wieder Detox Wasser? Werden einige von euch denken. Manche sagen es ist ein neuer Trend, andere sagen es existiert seit vielen Jahren in der Ayurvedischen Ernährung. Das Wasser soll entgiften, reinigen und für reine Haut sorgen.

Ob dem so ist sollte jeder für sich selbst rausfinden. Ich zeige euch das Rezept aus einem simplen Grund: Es ist unglaublich lecker, erfrischend und eine tolle gesunde Alternative zum normalen Wasser. Wenn es dann wirklich auch noch entgiftet und so gesund ist – umso besser, oder?

 

Das braucht ihr dazu:

1

Grapefruit

Minze

Sprudel

 

Und so gehts:

Den Saft der Grapefruits auspressen und in eine Karaffe oder Flasche füllen. Lasst für die Demo eine Grapefruit übrig!

 

Minze dazu geben und mit Sprudelwasser auffüllen.

 

Die übrige Grapefruit in Scheiben schneiden.

Jetzt gehts schon ans Dekorieren und Servieren. Die Grapefruitscheiben in die Karaffe oder in Gläser geben. Dazu etwas Minze und dann nur noch mit dem Grapefruit Wasser auffüllen.Wem etwas Süße fehlt: Einfach etwas Agavendicksaft dazu geben.

12

Lecker! 

Veganer Glasnudel Salat

SOMMERLICH FRISCH UND TROTZDEM SÄTTIGEND? DAS GEHT! DIE ASIATISCHE KÜCHE WEISS WIE. VEGAN, GESUND UND SO LECKER!

Und das braucht ihr dazu:

01

 

Zutaten:

1 Packung Glasnudeln

1 rote Paprika

1 Orange Paprika

1/2 Gurke

1 Avocado

1 Mango

1 Lauchzwiebel

Fürs Dressing:

Ingwer

Soja Soße

Limetten

Topping:

Erdnüsse

Koriander

 

 

Und so gehts:

2

Zuerst die Glasnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen.

 

Währenddessen das Gemüse und Obst in feine Streifen schneiden.

Für das Dressing Soja Soße, geriebenen Ingwer und Limetten Saft miteinander vermengen. Nach Geschmack mit etwas Zucker abschmecken.

 

Das Nudelwasser abschütten und die Nudeln gut abtropfen. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Nudeln etwas kleiner schneiden. Die Nudeln in eine Salatschüssel geben und mit dem Gemüse belegen.

 

Das Dressing dazu geben und alles gut miteinander vermischen.

 

15

Den Salat in Servier-Schüsseln aufteilen und mit Erdnüssen und Koriander toppen. Je nach Geschmack passt auch Sesam sehr gut dazu!

 

17

Und jetzt einfach nur genießen!